Was ist Pilates & Wann Pilates?

WAS IST PILATES?
Pilates ist ein Sport – das schon mal vorab!
Altersunabhängig und gerade weil es so variantenreich ist, auch für ALLE ausführbar. Selbst nach einer längeren Sportpause ist ein Einstieg in ein Pilates Training möglich.

Pilates stärkt im Besonderen den gesamten Rumpf, die Körpermitte und ist gerade deshalb bei einer Schwäche in diesem Bereich sehr zu empfehlen. Die Gelenke werden geschont, weil mit eigenem Körpergewicht trainiert wird. Pilates verbessert die Körperhaltung durch das Aufrichten der Wirbelsäule und das Absenken der Schultern. Die gesamte Wirbelsäule wird auf Grund der Pilates Ausrichtung geschützt.
Die Muskulatur wird gleichmäßig aufgebaut, weil jede einzelne Übung eine gesamte Körperspannung erfordert.

Bereits nach wenigen Wochen ist ein deutlicher Unterschied in der Körperwahrnehmung zu erspüren. Lang unbeachtete Muskeln werden nach kurzer Zeit wieder spürbar. Mit einzelnen Übungen verbessert sich die Körperkoordination.

WANN PILATES?
– bei Rückenproblemen (bei allen Wirbelsäulenabschnitten)
– Haltungsproblemen
– zu wenig Tiefenmuskulatur
– Starke Beine, aber zu wenig Muskulatur im Oberkörper
– Verkürzungen auf Grund von sitzendem Beruf
– Probleme mit dem Hüftbeuger
– Muskulatur Aufbau nach Verletzungen
– Übergewicht
– zu wenig Mobilität

Pilates ist eine gute Basis für jeden Menschen.
Aber auch immer mehr Spitzensportler bauen Pilates in ihr Trainingsprogramm ein – Surfer, Triathleten – ein starker Rumpf ist in vielen Sportarten von größter Bedeutung, wird aber im Training leider zumeist vernachlässigt!