Über mich

Aida Witt
Inhaberin und Trainerin

sportbegeistert. kindisch. geduldig. ruhe. veränderung. alles oder nichts. träumerin mit bodenhaftung. schrauben. bauchmensch. ausmalen. unkonventionell. reisen. geräuschempfindlich. impulsiv. lippen beißen. schokokuchen. lachen. farben. weißes haus am meer. konsequent. sensibel. großzügig. sodazitron.

Pilates. Yoga. Hypnose.

Geboren: 12.12.1973

me web

Begonnen hat für mich alles 2008 – der Entschluss mich als Pilates Trainerin selbständig zu machen und in weiterer Folge ein eigenes Studio zu eröffnen. Keine Verletzungen oder ähnliches haben mich dazu gebracht, sondern es war Liebe auf den ersten Blick, während meiner ersten Pilates Einheit in den Niederlanden, 2003. Nach einigen Jahren in Leiden (NL) und regelmäßigem Training, ging es zurück in meine Heimatstadt Graz. Kann mich noch ganz genau an die ersten Wochen erinnern – nach dem vielen Regen, Wind und Grau, wurde ich fast täglich mit blauem Himmel in Graz empfangen – bringt mich heute noch zum Lächeln.

Hinsichtlich meiner glorreichen Idee meinen Job zu kündigen und mich selbständig zu machen (mit einem damals 9 jährigen an meiner Seite), waren die Stimmen um mich herum eher kritisch. Ein paar Verrückte gibt es ja immer und somit hatte ich das Glück mit deren Unterstützung rechnen zu dürfen.
Erst nur eine statische Website, ein einziges Foto (damals in knallrot und grün der Hintergrund) und ein paar Zeilen auf einem Flyer. Alles ging unfassbar schnell, unter anderem auch mein Herz während meiner ersten Unterrichtseinheit. Gleichzeitig war es wunderschön.
Und ist es bis heute noch!

fenster2

Inzwischen sind über 10 Jahre mit wöchentlichen Kursen vergangen.

Unzählige Pilates Einheiten (ca. 5.000). zusammengerechnet EINIGE Versprecher meinerseits. herzerwärmende Situationen voller Empathie. unzählige Lachflash Momente. Schnarch Geräusche während der Endtiefenentspannung. Hilfsbereitschaft in jeder Hinsicht. schweißtreibende Übungen inklusive der großartigen Teaser Variationen. Teilnehmer/innen voller Leidenschaft und Motivation für Pilates. kiloweise Kekse und Brezen – die Lebensnotwendigen, kurz vorher oder nachher ;-). schöne Zeiten auf der roten Couch mit den  unterschiedlichsten Gesprächsthemen. glucksende und knurrende Mägen während des Autogenen Trainings. rollende Augen beim Benennen der nächsten Übung (muss ich selbst jetzt, während des Schreibens, lachen). viele pralle Babybäuche im Laufe der Jahre. manchmal müde oder traurige, aber zum Ende der Stunde immer glückliche Gesichter. herzliche Umarmungen. neu entstandene Freundschaften. Bereitschaft immer wieder Neues auszuprobieren und mit so viel Freude wöchentlich (zum Großteil über Jahre) an meinen Pilates Einheiten teilzunehmen! So schön!

Mittlerweile bilde ich ein Mal jährlich selbst Pilates Trainer aus, unterrichte ein paar wenige Stunden pro Woche Pilates, im Herbst/Winter meist zusätzlich Yin Yoga und biete auch Hypnose Einzelsitzungen im neuen Studio an.